Solidarität mit dem Autonomen Zentrum Aachen!

Mehrfach wurde das AZ Aachen in diesem Jahr bereits Opfer von Neonaziangriffen, sei es durch eine Pfeffersprayattacke durch den Briefschlitz -es hielten sich Personen direkt dahinter auf, unbekannte Substanz -geworfen ins Treppenhaus oder das Schießen von Stahlkugeln mit Steinschleudern auf dem Vorplatz -auf Kopfhöhe und: Es standen ausreichend Köpfe zum Abschuss zur Auswahl!Todesfolge wurde also bewusst in Kauf genommen.
Die Angreifer waren mit Tüchern und Ski-Brillen vermummt, außerdem führten sie Schlagwerkzeug in Form eines Teleskopschlagstockes und eine Art Morgenstern mit sich.

Diese Angriffe reihen sich in eine Vielzahl neonazistischer Attacken ein. Immer wieder tauchten Schriftzüge der „Kameradschaft Aachener Land“ an den Außenwänden des Autonomen Zentrums auf. Wiederholt wurde Besucherinnen und Besuchern in der Umgebung des AZ aufgelauert und es kam zu tätlichen Angriffen. Die Angriffe auf das AZ und sein Publikum resultierten aus einem verstärkten Auftreten von Neonazis in der Aachener Innenstadt.

Demonstration für den Freiraum DER selbstorganisierten Kultur, die keinen Platz für Faschismus lässt !
Treffpunkt: 20 Uhr auf dem Vorplatz des AZ Aachen.

Näheres unter: http://www.az-aachen.de

Advertisements