April 2012



poetry slam neuss

13.05.2012 – 17 uhr
Haus der Jugend, Hamtorwall 18, 41460 Neuss

Egal ob Kurzgeschichte oder Gedicht, romantisch oder politisch, nachdenklich oder humoristisch, gelesen oder frei rezitiert … es zählt allein das selbst verfasste Werk des Künstlers.
Die Bühne gehört jedem Künstler pro Runde 6 Minuten. Beim Vortag bestehen alle künstlerischen Freiheiten, solange keine Requisiten, Hilfsmittel oder Verkleidungen zum Einsatz kommen und nicht gesungen wird … Und natürlich solange das Publikum wohlwollend reagiert.

23.05.2012
19:00 Uhr
Salzstr. 55 (nähe Neuss Hbf)

Der expressionistische Dramatiker, Revolutionär und Arbeiterdichter Ernst Toller zog im August 1914 als Kriegsfreiwilliger an die Front, und kehrte im Mai 1916 nach einem Lazarettaufenthalt als Pazifist in die Heimat zurück.
Er galt, neben Gustav Landauer und Kurt Eisner, als einer der führenden Persönlichkeiten der bayerischen Räterepublik im April 1919, die bereits nach sechs Tagen scheiterte.
Toller ging in den Untergrund, wurde steckbrieflich gesucht, am 4. Juni 1919 in München verhaftet und am 16. Juli 1919 zu fünf Jahren Festungshaft verurteil.
In der Zelle entstehen seine Theaterstücke „Masse Mensch“ (1919), „Die Maschinenstürmer“ (1921), „Hinkemann“ (1921/22).
Gefängnislyrik, sowie seine Autobiographie „Eine Jugend in Deutschland“.
Am 15. Juli 1924 wird Toller aus der Haft entlassen, und aus dem Freistaat Bayern ausgewiesen.
Als am 27. Februar 1933 der Reichstag brennt, hält sich Toller in der Schweiz auf. Im Mai 1933 werden seine Bücher verbrannt, und am 23. August wird Toller durch das NS-Regime ausgebürgert.
Im Januar 1934 siedelt er von Zürich nach London über und im Oktober 1936 in die USA, wo er, neben Thomas Mann, als einer der bekanntesten Exilautoren deutscher Sprache galt.
Am 22. Mai 1939 nahm sich Toller in einem Hotel in New York das Leben.
Seine Texte verloren niemals ihre Gültigkeit und sind gerade in unseren Tagen von erschreckender Aktualität.
Der Schauspieler und Sprecher Uwe Neubauer liest aus dem Gesamtwerk, u.a. aus der Autobiographie.

Eine Veranstaltung des AK-Geschichte