Mittwoch, 20.11.2013 | 19:00 Uhr

Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt!

Eine Einführung in den Anarchosyndikalismus

KisteDrei58 | Jülicher Straße 58 | 41464 Neuss

Eintritt: Frei, Spende erwünscht

Die Kampagne “Zeit für Plan A” möchte mit einer breiten Palette an Themen viele Menschen ansprechen. Auch die, die sich bisher nicht so sehr mit Politik auseinandergesetzt haben. Die Veranstaltung geht sowohl auf Theorie, als auch Praxis der anarcho-syndikalistischen Bewegung von ihren Anfängen bis heute ein.

Advertisements

26.10.PlakatHallo liebe Menschen,

am 26.10.2013 lädt der freiraumneuss e.V. herzlich ein, unser aller neuen Räume zu bestaunen, zu probieren und sie mit Leben zu füllen.

In der KisteDrei58 wird die Kochgruppe Herr Johann eure Mägen mit Leckereien aus der veganen Küche füllen. Die Musiker von Sink Franatra betören Eure Ohren. Eine erste kleine Fotoausstellung werden Eure Augen erblicken dürfen. Drumherum gibt es Geschwätz und tiefsinnige Gespräche, lautes Lachen und vielleicht auch Momente der Stille.

Wir freuen uns auf eine schöne Zeit.

Facts:

Datum: 26.10.2013
Beginn: 16:00 Uhr
Ort: Jülicher Str. 58, 41464 Neuss (Dreikönigenviertel)
Eintritt: Frei, Spende erwünscht

Rahmenprogramm:

Kochgruppe Herr Johann
Musik von Sink Franatra
Fotoausstellung: Unbrauchbar

Am 21.12. ist es endlich so weit! Der freiraum neuss e.V. freut sich Euch gemeinsam mit stepdown diy shows und dem Useless Fanzine eine Soli-Show der besonderen Art zu präsentieren.

Der Abend kommt zum einen dem freiraum neuss e.V. zugute, der seit einigen Wochen einen offenen Kulturraum – die KisteDrei58 – für selbstorganisierte und unkommerzielle Projekte und kleinere Kulturveranstaltungen in Neuss bezogen hat. Der andere Teil geht als Soli an die Rechtshilfe zur Unterstützung eines Aktivisten, der sich nach antirassistischen Protesten nun mit hohen Anwaltskosten konfrontiert sieht.

Wir freuen uns!

Eure Orga-Crew

neusssolia6

..der freiraum neuss e.V. empfiehlt:

Banner fürs Togetherfest

„Das togetherfest ist ein gesamtemanzipatorischer Festigress (Festival und Kongress) in Düsseldorf. Thematische Schwerpunkte werden Queer/Feminismus, Gendertheorie, Antisexismus, Antihomophobie, Antitransphobie und Intersektionalität sein.“

„Beim Festigress werden wir Frei- und Schutzräume anbieten. Unsere Essensverpflegung wird komplett vegan gestaltet und die Veranstaltungen werden rauchfrei sein. Damit wollen wir für alle Teilnehmenden ein angenehmes Umfeld schaffen und fordern von diesen auch, dass sie die Bedürfnisse anderer respektieren.“

„Dieses Jahr haben wir wieder 3 Räume voller Programm gepackt. Das ist aber noch nicht alles. Zusätzlich […] wird es noch einen FLTI*-Raum (Raum für Frauen*, Lesben*, Trans*- und Inter*-Personen) geben, in dem Raum für Diskussionen, Kritik und Erholung geboten wird. […] Außerdem haben wir einen Filmraum, in dem unter anderem die Doku “And you belong” von Julia Ostertag gezeigt wird. „

http://www.togetherfest.de

Liebe Leute, liebe Homebase!

1juelicherWas vor einigen Jahren als Idee begann und schließlich zur Gründung des freiraum neuss e.V. führte, hat nun einen weiteren Schritt hin zu einem selbstverwalteten Kulturzentrum geschafft:

3juelicherWir haben nun „eigene“ Räume!

Nachdem wir bislang ohne feste Räume, quasi im luftleeren Raum, Ideen entwickeln und Aktionen („Was geschah bisher?“) geplant haben und wir zu deren Realisierung oft auf die Zusammenarbeit mit dem Haus der Jugend (Danke!) oder auf die Unterstützung von Privatpersonen angewiesen waren, können wir unser Engagement für mehr kulturelle Vielfalt nun in den „eigenen“ vier Wänden einbringen.

Und Du kannst uns dabei unterstützen!

• Folgt unseren Einträgen im Internet und informier dich über unsere Aktivitäten
• Komm als Gast zu den Veranstaltungen
• Erzähle von uns, mache uns bekannt
• Werde Mitglied des freiraum neuss e.V. und beteilige Dich mit nur 5€ im Monat an der Miete und den Kosten für unsere und eure Projekte
• Beteilige Dich mit deinen Ideen oder Deiner tatkräftigen Hilfe bei der Realisierung kultureller Angebote

Ab jetzt können wir jedem und jeder, der oder die in Neuss mehr kulturelle Vielfalt schaffen möchte neben unserer Erfahrung, unseren Kontakten, unserer Mithilfe und unseren finanziellen Mitteln auch unsere Räume zur Verfügung stellen!
Wenn Du das Gefühlt hast, dass ein bestimmtes kulturelles Angebot, eine Veranstaltung oder was auch immer bisher in Neuss fehlt, oder zu wenig oder nur auf eine unbefriedigende Art und Weise angeboten wird, wenn Du glaubst, dass Du für andere oder mit anderen etwas gestalten oder anbieten kannst, dann:

Melde Dich – Komm vorbei – Bring Dich ein – Mach mit!
Denn: Es passiert genau das, was wir tun!

4juelicherKonkret geht es zurzeit vor allem darum, die Räumlichkeiten zu gestalten. Wir haben bereits ins Auge gefasst, einen Raum mit Theke, Bühne und verschiedenen Sitzmöglichkeiten auszustatten, wo beispielsweise kleinere Auftritte von Künstler*innen oder auch Lesungen, Vorträge und Diskussionsrunden stattfinden können. Darüber hinaus wird es eine Küche geben, um die Möglichkeit zu bieten, miteinander oder füreinander zu kochen.

Neben tatkräftiger Mitarbeit sind deshalb auch Spenden erwünscht:
Wer hat Teile einer Kücheneinrichtung: Wasserkocher, Schrank, Gläser, Mixer … abzugeben?
Darüber hinaus benötigen wir: Anlage, Stühle, Tische, Sofas …
Bitte nicht einfach vorbei bringen, sondern vorher nachfragen. Es soll schließlich schön werden!

Melde Dich – Komm vorbei – Bring Dich ein – Mach mit!
Denn: Es passiert genau das, was wir tun!

BISHER IST DIE TÜR IN DER REGEL MONTAGS VON 17:00 BIS 20:00 UHR ODER NACH ABSPRACHE GEÖFFNET

Lage JuelicherZu finden sind wir hier:
Vereinsräume freiraum neuss e.V.
Jülicher Str. 58
41464 Neuss (Dreikönigenviertel)

Anfahrt:
S11 Haltestelle Neuss-Süd, 5 Min. Fußweg
Bus 842

Für mehr Infos kommt einfach vorbei oder schreibt uns eine E-Mail.

VRUNCH
Sonntag, 26. Mai 2013
13:00 Uhr
Haus der Jugend Neuss
Hamtorwall 18, 41460 Neuss

vrunch mai13…Der Vrunch ist eine Fusion aus koch- und backbegeisterten Einzelpersonen, dem Haus der Jugend Neuss und der Gruppe freiraumcafé (freiraum neuss e.V.)…

…Wir präsentieren unsere vegane Frühjahrskollektion:
von fruchtig bis süß-cremig zu deftig und pikant.

Lust, alleine oder mit Band zu spielen (Bedingung: Café-Atmosphäre-freundlich) oder Bilder auszustellen (geht beides auch kurzfristig)?

Sonstige Fragen? Anregungen?…
Einfach anschreiben oder persönlich ansprechen.

viola.steinerlechner(ät)das-haus-der-jugend.de
freiraumcafé(ät)freiraumneuss.de

Wir unterstützen folgende Demonstration:

Solidarität mit allen Flüchtlingen – „Pro NRW“ die Tour vermiesen!
15. März 2013
13:30 Uhr
Treffpunkt:
„Atelierhaus“ Stresemannallee/Ecke Augustinusstraße
41464 Neuss

Gegen einen angeblich “massenhaften Asylmissbrauch und Asylbetrug” will die extrem rechte “Bürgerbewegung pro NRW” am Freitag, den 15. März 2013 im Rahmen einer “Kundgebungsserie vor Brennpunkten des Asylmissbrauchs” mobil machen. In Neuss will „pro NRW“ ab 14:00 Uhr gegen eine Flüchtlingsunterkunft an der Nordkanalallee, Ecke Augustinusstraße hetzen und mit einer Kundgebung provozieren. Dies wollen wir nicht kommentarlos hinnehmen und solidarisieren uns mit allen Flüchtlingen hier und überall!
Obwohl die Rechtspopulisten von „pro NRW“ eine völlig unbedeutende, kleinbürgerliche Partei sind, stoßen ihre Forderungen auch in der sog. Mitte der Gesellschaft auf Zustimmung. Dies zeigt uns erneut, dass diese Gesellschaft im Grunde kein erstrebenswerter Zustand ist. Für Menschen ohne Aufenthaltstitel in Deutschland ist sie jedoch besser und sicherer als die Zustände in ihren Herkunftsregionen. Wir unterstützen sie bei ihrer Suche nach Sicherheit und einem besseren Leben. Ihnen gilt unsere ganze Solidarität.

Daher fordern wir:

– Wir sind mit allen Flüchtlingen solidarisch, unabhängig davon, woher sie kommen, warum sie herkamen und wie lange sie bleiben wollen.
– Wir sind gegen eine Aufspaltung in „gute“ oder anerkannte und „schlechte“ oder nicht-anerkannte Fluchtgründe und somit insbesondere gegen die Denunzierung von Geflüchteten als „Wirtschaftsflüchtlinge“.
– Wir demonstrieren gegen die Kategorisierung von Menschen in „nützlich“ und „nicht-nützlich“ für die Gesellschaft, Wirtschaft, den Staat oder die Nation und gegen jede Form rassistischer Ausgrenzung und solcher aus Gründen der Religion, Herkunft, Geschlecht.
– Wir fordern Geldleistungen statt Sachleistungen für Flüchtlinge, da sie durch die Vorgabe bestimmten KOnsums, Nahrung, Kleidung entmündigt werden. Stattdessen sollen Geflüchtete in voller Entscheidungsfreiheit ihr Leben gestalten können.
– Wir fordern ebenso die Abschaffung oder Nicht-Einführung einer „Residenzpflicht“, die ebenso wie das Verpflichten zur Annahme bestimmter Sachleistungen die Freiheit der Geflüchteten inakzeptabel einschränkt.
– Wir fordern eine globale Bewegungsfreiheit für alle Menschen!

Wider den demokratischen Rassismus!

Angemeldeter Treffpunkt für eine gemeinsame Gegendemo zum Kundgebungsort ist um 13:30 Uhr am „Atelierhaus“ auf der Augustinusstraße, Ecke Stresemannallee (nähe Stadthalle Neuss).